Wer wir sind und was wir uns wünschen


Was bewegt eine Marketingagentur, einen Verlag zu gründen?

Zunächst ist es – ganz nahe liegend – das vorhandene Know-how in den Bereichen Marketing und Design, das für die erfolgreiche Arbeit eines Verlages essenziell ist und damit aus einer Hand geboten werden kann. Doch SMART & NETT, alias Veronika Peschkes und Dirk Walter, können noch etliche andere Fähigkeiten einfließen lassen, z. B. Webdesign, Kreativität, Psychologie und Organisation. Und schließlich hat die Begeisterung für interessanten und unterhaltsamen Lesestoff im März 2015 den Impuls zur Gründung des SMART & NETT VERLAGS gegeben.

Uns geht es nicht um Bücher „um jeden Preis“ im Sinne eines Druckkostenzuschussverlages. Vielmehr geht es um Individualität – sei es bei der Auswahl der Manuskripte oder beim maßgeschneiderten Marketingkonzept. Während bei einem herkömmlichen Verlag mal der Literaturwissenschaftler und mal die Mainstream-Spürnase den Ton angibt, heben sich SMART & NETT durch eine offene tolerante Sichtweise ab, kombiniert mit Kreativität. Die Art zu arbeiten entspricht eher der eines Fotografen, der zwar überall sein Auge hat, den verblüffenden Schnappschuss aber gezielt an einem Detail in Szene setzt, das bisher keiner beachtet hat.

Was mögen Leserinnen und Leser gerne? Das ist unser entscheidender Maßstab! Ein gutes Buch ist für unseren Anspruch angenehm zu lesen und es verändert etwas beim Leser. Das kann ein Denkanstoß oder eine Erkenntnis ebenso sein wie eine genussvoll erlebte Lesezeit oder das Lachen über eine unterhaltsame Geschichte. Das klingt einfach, ist aber ein hoher Qualitätsanspruch. Wenn Sie sich an das letzte Buch zurückerinnern, das Sie gelesen haben: Welche Stimmung hat es erzeugt? Hat es Sie berührt? Gab es einen Aha-Effekt? Oder war nur eine fünfstündige Zugfahrt gefüllt?

Der SMART & NETT VERLAG besitzt den Mut, auch unbekannten Autoren eine Chance zu geben. Doch, liebe Autorinnen und Autoren, bevor Sie jetzt Ihr Manuskript einreichen, lesen Sie bitte unsere Bedingungen hierfür und vor allem noch einmal den vorigen Absatz!