„Drölfzigmal klingeln“ – Oliver Brendel


Es beginnt mit einem komischen Kribbeln und lähmt innerhalb weniger Tage nahezu den ganzen Körper: das Guillan-Barré-Syndrom. Genau das traf den Fernsehmanager und durchtrainierten Triathleten Oliver Brendel kurz vor seinem dritten Ironman wie ein Donnerschlag. Und das ist der fulminante Auftakt zu diesem Buch, das mit feinem Humor tragisch-komische bis skurril-absurde Szenerien auf dem Weg der Heilung in einer Art und Weise erzählt, wie es nur ein brillanter Entertainer vermag.

Doch es ist mehr als nur Unterhaltung aus der Welt der schaurig-schön motivierenden Schwester Anna, der Krankengymnastik mit Gummipüschel oder der Tischtennisbälle, die sich in Taliban-Bärten verfangen. Oliver Brendel lässt die Leser an seinem Erfolgsgeheimnis teilhaben! Auf dem Weg zur Genesung, über den nächsten Ironman bis hin zum überraschendem Aufstieg in der Fernsehwelt verrät er mit sprühender Lebensfreude, wie man das scheinbar Unmögliche erreichen kann – zum Beispiel mit dem Geheimnis des einen Prozentes.

Nebenbei blicken Sie hinter die Kulissen bekannter Unterhaltungsshows und treffen auf deren Prominenz. Dass sich in der funkenden Medienwelt auch Freundschaften entwickeln, zeigt der löffelverbiegende Mentalist und Star Uri Geller, dem dieses Buch das Vorwort verdankt.

Linktipp: Galileo – Vom Ironman zum Pflegefall und zurück